Der 10-Finger-Griff Erweiterte Gedanken

Der Ursprung-Kurzfassung


Der Mensch findet seinen Weg nur durch sich selbst!

 

Wenn das stimmig ist, was tun dann Remote Viewer? Bleiben diese bei sich selbst und findet der Übergang von dem selbst – irgendwo hin – fließend statt, nahezu unbemerkt, fern jeglicher menschlicher Realität und vor allem anderen bleibt zu analysieren, was ist das Ziel, warum tun wir das und wofür? … Fragen über Fragen…


…wenn der 10-Finger-Griff zur Anwendung kommt, sind derartige Fragen an sich selbst, nahezu existentiell wichtig! Nun fragt Ihr Euch sicherlich wo der Zusammenhang besteht? Wenn diese Kopffrage entsteht, dann sind wir auf dem richtigen Weg. Denn das wie, warum, für wen, was bin ich, was sind andere und wo liegt der Nutzen für uns alle bzw. was könnten die gegenwärtigen und zukünftigen Effekte aus den RV-Handlungen sein, sollte zu aller erst geklärt werden! …

…jetzt und an dieser Stelle bitte ich um einen gewaltigen Gedankensprung zur ausstehenden Frage:


Das menschliche Gehirn funktioniert bislang unnachahmlich, in Millisekunden - Schnelle und konnte meines Wissens nach noch niemals auf der Erde imitiert, kopiert, nachgebaut oder was auch immer, werden. Das heißt, diese Verarbeitungsgeschwindigkeit ist im wissenschaftlichen Sinn real und messbar! Sie stellt nach meiner Meinung nur dann ein Problem dar, wenn wir Remote Viewer an den uns allen anhaftenden, natürlich gegebenen Fähigkeiten zweifeln.

 

Das klassische RV-Protokoll, in diesem Zusammenhang, ist völlig funktionstüchtig und auch richtig im klassischen Sinn. Aber, es wurde als Sicherheitsmechanismus für diejenigen entwickelt, die ihrer Fähigkeit, Vollkommenheit und die fokussierte, bewusste und zugleich vollkommene Daten-Verarbeitungsgeschwindigkeit nicht vertrauen können. Das wiederum ist vollkommen korrekt entwickelt worden weil die unzähligen Experimente es nicht anders zuließen um zu Session-Ergebnissen kommen zu können, die verwendungsfähig waren, um wiederum das sehr ferne 100% Ziel erreichen zu können.

 

Hinzu kamen die folgerichtigen Analysen-Schlussfolgerungen, dass wir alle (Grundfrage der Philosophie) einer zugleich persönlich initiierten und lt. Philosophischer Betrachtungsart in Folge, gesellschaftlichen Prägung unterliegen und Folgeeffekte auf unsere persönlichkeiten erzeugen die nachhaltig wirken!

 

An dieser Stelle verweise ich nun auf den Titel des Beitrages:

Der Ursprung und dem Satz darunter „Der Mensch findet seinen Weg nur durch sich selbst!“


Wenn das Verständnis dafür gegeben ist, in der Gänze des vorliegenden Fragenkomplexes, dann sollte verstanden und begriffen werden wie es möglich ist in Sekundenschnelle Daten auffangen zu können, zu verarbeiten und analytisch zu verwerten. Dafür ist hartes Training und eine fundierte Ausbildung von Nöten!!! Und das mit Sicherheit-was schon sehr lange vor uns entdeckt worden ist…

 

Herzliche Grüsse an alle die sich Gedanken machen. Volker Hochmuth

 

©by Volker Hochmuth 2012

Wer ist online

Wir haben 91 Gäste online

TI Kalender

«   September 2017   »
MoDiMiDoFrSaSo
    1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 

Statistiken

Benutzer : 63
Beiträge : 57
Weblinks : 7
Seitenaufrufe : 708627